Wednesday, June 22, 2011

Kevin Brooks: Lucas

Caitlin, ein Mädchen von der Insel Hale, erblickt eines Tages einen fremden Jungen namens Lucas, der sich auf dem Weg nach Hale befindet. Von Anfang an kann Caitlin diesen Neuankömmling nicht vergessen. Niemand weiß, wer er ist und woher er kommt. Trotz der Ahnungslosigkeit der Inselbewohner kann niemand ihn ausstehen. Unter den Jugendlichen ist er besonders verhasst. Caitlin versteht dies nicht. Sie macht sich sogar Sorgen um ihn und hat Angst, er würde glauben, sie sei eine von denen. Doch dann lernt sie den netten und höflichen jungen Mann beim Krebsefangen kennen. Sofort schließt sie ihn ins Herz. Dann kommt es zum jährlichen Wohltätigkeitsrennen – einer Regatta. Dabei zieht ein solcher Sturm auf, dass ein junges Mädchen über Bord geht und dem Ertrinken nahe ist. Lucas, der einzige, der Mut beweist, rettet das Mädchen aus den Fluten und richtet ihr am Strand den Bikini wieder zurecht. Doch in diesem Augenblick kommt die Mutter herbeigerannt und interpretiert diese Handlung falsch. Sie beschimpft Lucas als Perversling. Keiner der Augenzeugen widerspricht ihr. Nun ist Lucas noch verhasster. Doch es kommt noch schlimmer...

Mir persönlich hat dieses Buch sehr gut gefallen, allein vom Sprachgebrauch und vom Inhalt her. Die Geschichte ist leicht zu lesen und trotzdem ziemlich spannend geschrieben. Einige Szenen sind so gut beschrieben, dass der Leser sich richtig in diverse Personen hineinversetzen kann. Ich selbst musste auflachen und weinen, das Buch hat mich echt berührt. Doch das Ende war für mich schockierend, obwohl es von Anfang an klar ist. Ich würde jedem dieses Buch weiterempfehlen! (CS)

No comments:

Post a Comment