Thursday, March 30, 2017

Zwilling (von Claudia Wrobel, 7A)

Zwilling. Was ist ein Zwilling? Ein zweiter Mensch. Ein Sternzeichen. Ein zweites Ich. Zwilling. Zwei. Zwei von allem. Zwei Seiten. Zwei Gesichter. Zwei Lebensstile. Einfach zwei. Zwillinge. Zwei gleiche Menschen. Oder zwei verschiedene Menschen. Ein Doppelpack. Was passiert, wenn ein Zwilling Zwilling als Sternzeichen hat? Ist das ein Zeichen? Zwilling zum Quadrat? Ich bin Zwilling aber habe keinen Zwilling. Bin einseitig. Warum bin ich Zwilling? Einfach um irgendetwas zu sein? Dann ich wohl irgendetwas, was ich nicht bin. Zwilling. Aber warum nicht Löwe oder Stier? Wieso bin ich kein Tier? Ich bin kein Tier. Drache bin ich. 31.5.2000. China ist interessant. Drache also. Feuer. Ich habe kein Feuer. Ich spucke kein Feuer, aber ich existiere trotzdem. Weshalb muss ich überhaupt irgendetwas sein? Kann ich nicht einfach ich sein? Sternzeichen. Ich bin kein Zeichen. Und kein Stern. Aber wieso habe ich dann ein Sternzeichen? Was, wenn ich keines haben möchte? Was möchte ich überhaupt? Eigentlich sollte ich es wissen. Aber vielleicht denke ich nur, es zu wissen, ohne wirklich zu wissen. Ich dachte auch zu wissen, wer ich bin. Aber ich bin scheinbar irgendetwas ohne es zu sein. Was ist Wissen? Was weiß ich? Wissen. Gewissen. Verwischte Wissspuren auf meiner Haut.

(Dieser Text ist am 21.3.2017 im Rahmen eines Workshops mit Sarah Berger und Martin Peichl entstanden.) 

No comments:

Post a Comment